Back to Top

07 ninja hase07. Dezember 2020 - Ninja Hase uf dr Suechi ... - drü Berndütschi Gschichte

vom Lars Ziörjen und Illustratione vom Fredi GfellerInhalt: „Vier Hase-Gschwüschterti wärde regelmässig vor nöji Useforderige gschtellt. Immer wieder wärde ihri Liebschte entfüehrt. Itz bruchts e ruehige Chopf, vil Härz, Kampfkunscht-Training und Rüebli. Ihri Fründin, d’Sensei-Muus, hilft ihne, di Abetüür z’lööse. Doch allne isch klar: jedi Sekunde zellt!“

60 Seiten gebunden, ISBN 978-3-906860-17-6, - erschienen März 2020

 Lars Ziörjen, Autor
Lars Ziörjen ist 1983 im Zeichen Fische in Bern geboren. Er ist Vater von zwei Kindern und ist Pädagoge durch und durch.
Seine sensible, kreative Ader lebt er bei seiner Tätigkeit als Lehrer und in diversen, selbst verfassten Theaterproduktionen mit Kindern und Jugendlichen aus. Seit 2009 schreibt er nebst Theaterstücken auch Reden, Lieder, Kurzgeschichten und Alltagsgeschichten auch für Erwachsene. Nur logisch, dass er früher oder später das Talent des Schreibens, das für ihn pure Lust und Glücksgefühl bedeutet, intensiver ausleben wollte.
«Ninja Hase» ist sein erstes Kinderbuch und eine Fortführung diverser Klassen- und Theaterprojekte.

Fredi Gfeller, Illustrator
Fredi Gfeller, geboren 1991, ist bereits mit einer kreativen, künstlerischen Ader aufgewachsen. So besuchte er nach der Matura die Schule für Gestaltung in Bern und auch die Hochschule für Gestaltung und Kunst in Basel, wo er sich auf Innenarchitektur und Szenografie fokussierte. Ausserdem absolvierte er eine Berufslehre als Landschaftsgärtner. Dieser Tätigkeit geht er heute noch nach. Seine Freizeit ist geprägt durch die Arbeit auf dem Bauernhof der Familie, die Musik, Restauration von Oldtimern, Photographie sowie der Gestaltung von Möbeln und Kleidung. Natürlich sind für ihn die Bereiche malerische Kunst und Gartengestaltung auch privat zentral.
Für ihn ist das Kinderbuch «Ninja Hase» ebenfalls sein Erstling.

 

 

aa unvergessen

Dein Bild für die Ewigkeit von Nadine Gerber

Ein einfühlsamer, melancholischer Liebesroman voller Lebensfreude
»Du bist der letzte Mann, den ich küssen sollte.«   
»Aber ich bin der Mann, den du küssen möchtest.« 
Emma ist ein Engel. Ein Fotoengel. So nennt die Organisation »Unvergessen« ihre Fotografen, die Familien, die schwere Schicksalsschläge erleben, professionelle Fotos als Erinnerung an einen geliebten Menschen schenken. Eines Tages soll Emma eine junge Familie fotografieren. Die Mutter wird nach einer Hirnblutung während der Geburt nur noch von Maschinen am Leben gehalten und Emmas Fotos sind die einzigen Erinnerungen für das Baby, das ohne Mutter aufwachsen wird. Also ein typischer Fall für Emma. Doch dieser Einsatz ist ein ganz besonderer und Emma weiß: Sie kann ihrer Vergangenheit nicht mehr entkommen. Die Verbindung zur Vergangenheit und der Weg zu Emmas Glück sind der attraktive Witwer Lukas. Aus anfänglichem Hass entsteht eine ganz besondere Freundschaft. Und bald muss sich Emma die Frage stellen: Wie nah ist zu nah?

Ein Freundin von mir hat mir dieses Buch empfohlen. Ich habe es in ganz kurzer Zeit gelesen, denn es faszinierte mich, auch wenn die Liebesgeschichte absehbar war, hat es mich sehr berührt, wie die Autoren die Schicksale zusammen gewoben hat. Die verblüffenden Ideen, wie man Menschen zusammen bringen kann, hat mich fasziniert - doch lesen Sie selber.

ISBN/GTIN 978-3-492-50314-3 Erscheinungsjahr 2020 332 Seiten

CHF 22.00 - kann gerne via Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden.

20 grenzgaenge

Grenzgänge

Sie gehen bis zur Grenze. Sie gehen der Grenze entlang. Manchmal darüber hinaus. Es sind Landesgrenzen, Schmerzgrenzen, Sprachgrenzen und solche zwischen jetzt und später, sogar zwischen Leben und Tod. Die sechs Autorinnen der «Liederatour» malen Alltagsmomente aufs Papier und erzählen von den kleinen, feinen Begebenheiten, in denen Grenzgänge geschehen.

Blanca Burri, Stefanie Christ, Melanie Gerber, Sarah Luisa Iseli, Carolin Merkle, Sandra Rutschi

Anthologie mit CD
Das Buch ist bei Edition Buchfink erschienen.

Softcover, 96 Seiten, inkl. CD
ISBN 978-3-9525009-0-3 

 

 

15 rund um bern

Rund um Bern von Sandra Rutschi und Res Blatter

Schöner kann es nirgends sein. Die beliebte Berner Jodelhymne bringt es auf den Punkt: Das »Bärnbiet« bietet alles, was das Herz begehrt. Der Landstrich zwischen Alpen und Jurafelsen spiegelt die vielfältige Schweiz im Kleinen wider. Grüne Wälder, schneebedeckte Gipfel, glasklare Seen, aber auch traditionelles Handwerk, gesellige Feste und verführerische »Mümpfeli« locken Berner wie Touristen ins Umland der Hauptstadt. Sandra Rutschi und Andreas Blatter zeigen ihre Lieblingsplätze im gesamten Bernbiet, überraschen mit manchem Geheimtipp und verraten, wo Sie am besten einkehren können – ideale Ausflugsziele für die ganze Familie! Ich mag dieses Buch, weil es auch vielpersönliches drin hat. Es gibt viele Ideen für Ausflüge.

192 S. / 14 x 21 cm / Paperback
ISBN 978-3-8392-2519-6, CHF 24.50

Res und Sandra haben ihre Lieblingsplätze preisgegeben und es lohnt sich diese zu besuchen. Tipps und Infos wechseln sich ab.

Das Buch ist im Buchladen Einfach Lesen und auch in andern Buchhandlungen erhältlich.

 

14 sternenhagel

Sternenhagel von Daniel Hartmann

Auf der Flucht vor einem schlimmen Schneesturm , gejagt von einer monströsen Organisation erreicht die fünfzehnjährige Anna eine geheimnisvolle Höhle. Zwei Stimmen, die aus der Dunkelheit zu ihr sprechen, wollen von ihr wissen, was denn der Mensch brauche, damit es ihm gut gehe. Zur Überraschung der jungen Frau sind es zwei Steinkäuze, die ihre Antworten heftig kritisieren und ihr aufzeigen, welche ökologischen und sozialen Verbrechen Menschen verursachen. Ihre selbstsüchtige Weltanschauung sei die Ursache dafür. Im Dialog mit den Eulen wird Anna klar, wie diese Weltanschauung entstanden ist, was die Welt wirklich im Innersten zusammenhält, welche Rolle die kosmische Liebe dabei spielt und was der Mensch tun muss, um sein Ego hinter sich zu lassen.  Anna beschliesst, um das Gute der Welt zu kämpfen. Doch Seth, der Manager an der Spitze der Organisation, bringt das Böse nach Cappellen…

Daniel Hartmann, geboren 1959 in Bern, war 20 Jahre geschäftsführender Partner einer der grössten und erfolgreichsten Werbeagenturen der Schweiz . Im Anschluss an seine Werbekarriere trainierte er Boxchampions und war länger als ein Jahrzehnt der bedeutendste Schweizer Promotor im Profiboxen. «Sternenhagel» ist sein erstes Buch. Er wünscht sich, dass den Menschen klar wird, dass alles auf der Erde miteinander verbunden, alles Eins ist und sie erkennen, dass alles Leid, das sie anderen Menschen oder der Natur zufügen, auf sie selbst zurückfällt.

Seite 1 von 3