Back to Top

15 aareLiebe Aare

Die Aare ist Kult. Viele lieben sie, einige fürchten sie, alle sprechen über sie, gerade in den warmen Monaten, wenn der Fluss zum Bad lockt. Die grafische Publikation "Liebe Aare" will diesem Kultstatus gerecht werden und den Fluss in all seinen Facetten thematisieren - vom Berner Oberland bis zur Rheinmündung. Geologische Eigenheiten, Wassertemperaturen, Flora und Fauna, Fan-Typen, Wasserfarbe, Namenserklärung, spezielle Orte in und an der Aare oder Songs über die Aare: Auf zahlreichen Infografiken werden die Leserinnen und Leser informiert und unterhalten zugleich.

Stefanie Christ (*1981, Bern) studierte Kunstgeschichte und Medienwissenschaft. Von 2007 bis 2018 war sie als Kulturredaktorin bei der «BZ Berner Zeitung» tätig, heute arbeitet sie als Kommunikationsspezialistin und leitet zusammen mit Maria Kunzli die Agentur Atelier CK. 2011 erschien ihr Debutroman «Die Grenzen der Nacht» (Nydegg Verlag). Sie ist Mitautorin des Sachbuchs «Der Gurlitt-Komplex. Bern und die Raubkunst» (Chronos, 2017). www.stefanie-christ.ch

Maria Künzli (*1980, Bern) studierte Germanistik, Medienwissenschaft und Musikwissenschaft in Bern und Wien. Sie war von 2005 bis 2018 Musikredaktorin der «BZ Berner Zeitung», heute leitet sie zusammen mit Stefanie Christ die Kommunikationsagentur Atelier CK: www.atelierck.ch. Als Nebenprojekt betreibt sie seit 2017 ihr eigenes, nachhaltiges Handtaschen-Label kleidsam. Maria Künzli lebt in der Matte.

Sabine Glardon (*1976, Bern) ist gelernte Polygrafin. Sie arbeitete von 2011 bis 2018 als Layouterin und Infografikerin fur die «BZ Berner Zeitung». Heute ist sie als Polygrafin in der Werbung tätig. Daneben konzentriert sie sich auf ihre kunstlerische Berufung. Ihre Bilder und Skulpturen zeigt Sabine Glardon in Ausstellungen in der ganzen Schweiz

 

01 ein junge

Der Junge, der Maulwurf, der Fuchs und das Pferd

"Ich hoffe, das Buch inspiriert euch. Vielleicht dazu, mutiger zu leben, freundlicher zu euch selbst zu sein und um Hilfe zu bitten, wenn ihr sie braucht, was immer ziemlich tapfer ist." Charlie Mackesy

Der Sunday Times und New York Times Nr. 1-Bestseller

"Pures Glück" London Evening Standard

Ein einsamer Junge und ein Maulwurf begegnen sich, ein Fuchs und ein Pferd schließen sich ihnen an. Sie alle fühlen sich von der Welt im Stich gelassen, doch in ihren Gesprächen über ihre Angst und Einsamkeit geben sie sich gegenseitig Kraft und Unterstützung. Ein Buch voller Hoffnung in unsicheren Zeiten und über die heilende Kraft der Freundschaft.

"Die Welt, in der ich leben muss, ist unsere. Aber die Welt, in der ich gern leben würde, ist die, die Charlie Mackesy erschaffen hat." Elizabeth Gilbert , Autorin von Eat, Pray, Love

Charlie Mackesy ist Künstler und lebt in Brixton. Er begann seine Karriere als Cartoon-Zeichner für The Spectator und als Buch-Illustrator für den Verlag Oxford University Press, bevor er von Galerien unter Vertrag genommen wurde.
 

matten geschichten

Geschichten aus der Matte von Hans Markus Tschirren

Geschichten aus der Matte: Hans Markus Tschirren erzählt kleine Anektoden von Menschen, die früher hier zur Schule gegangen sind. Hier unten gelebt haben und teilweise noch hier leben. Erinnerungen und Erzählungen von früher.

Vier Wirtshäuser, drei Bäckereien, zwei Metzger und einen Schmied gab es in der Mitte des letzten Jahrhunderts in der Matte. In diesem einzigartigen Stadtteil der Stadt Bern lebten die Mätteler ihr eigenes Leben: Die Matte war ein Dorf in der Stadt – geprägt von der Aare, oftmals vom Kampf gegen die Armut und doch ein Ort mit einem grossen Zusammenhalt. Alte Mattebewohner erinnern sich in kurzen Alltagsgeschichten an diese Zeit und erzählen von ihren ersten Zigaretten, Streichen mit Schwarzpulver und Mutproben mit den «Gröpple», den kleinen Fischen aus dem Mattebach. Fotos aus jener Zeit und Impressionen von heute bebildern diese reizvollen Geschichten. Sie sind kurzweilig, amüsant und werden bei vielen Lesern Erinnerungen an die eigene Kindheit wecken

Ich finde, dass dieses Buch einen kleinen Einblick in das Leben der alten Mätteler gibt und sicher auch für den einen oder andern von Interesse sein könnte.

Das Buch ist in guten Buchhandlungen und auch im Buchlafden Einfach Lesen zum Preis von CHF 29.00 erhältlich

tatort bernTatort-Bern von Marc Frick

Tatort Bern, Geschichten aus dem Alltag eines Polizisten

In seinem zweiten Buch beschreibt Marc Frick seinen Alltag als Polizist. Wir lernen einige Polizeikollegen kennen, unter anderem den Zürcher Gere, ein Original, mit dem er fotografiert wird. Mit Roger wird der Autor beinahe zum Ornithologen und mit Ruedi zu einem geduldigen Zuhörer.

Der Autor, 1975 geboren, beschäftigt sich aber auch mit ernsten Themen und beleuchtet dabei das Berufsbild des Polizisten aus einer kritischen Perspektive.
Die nicht alltäglichen Geschichten im Polizeialltag wurden mit Humor, etwas Ironie und einer Prise Sarkasmus geschrieben.
Nein, es ist kein Krimi, auch wenn sich einige der Geschichten wie ein Krimi lesen.

ISBN 978-3-906860-21-3, 216 Seiten CHF 29.00 das Buch ist lieferbar

 

regenzeit

Regenzeit Begegnungen in Südostasien -
von Beatrice Feldbauer

Ihr Medium ist der Online-Blog. So entstand dieses Buch aus einem Blog, geschrieben während eines dreimonatigen Timeouts in Südostasien.
Am Anfang der Reise stand die Idee, den Mekong zu sehen. Dies führte zu einer Reise durch fünf Länder, durch die der Mekong fliesst. Spontan und allein unterwegs zu sein, war die Herausforderung. Das Wichtigste beim Reisen sind ihr Begegnungen mit Menschen und die schönste Überraschung war die Freundlichkeit der Menschen und ihre Bereitschaft zur Versöhnung. Versöhnung mit der Geschichte ihres Landes und dem damit verbundenen eigenen Schicksal.
Reisen Sie mit, durch faszinierende Landschaften, bei schwülheissen Temperaturen und manchmal im Regen.

Beatrice Feldbauer, geboren 1954, arbeitet als selbständige IT-Beraterin und lebt in Malters, Kanton Luzern.
In ihrer Freizeit reist, liest und schreibt sie gern.

Seite 1 von 2